Herzlich Willkommen

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Archiv 2017 Berichte 2017
Helferschein Verlängerung beim VdH Michelstadt vom 13.-14. Mai 2017
In der Kurzfassung: Es war klasse!!!

Begonnen hatte es mit der Überlegung/dem Wunsch, nicht nur „oben“ in Deutschland ein Helferseminar zu veranstalten, sondern auch „weiter unten“ und da in RMS einige Helfer ihre Scheinverlängerung nötig hatten und es auch ein paar Helferanwärter gab, haben wir vom VdH Michelstadt den „Zuschlag“ und das Okay für dieses Seminar bekommen.

Als Lehrhelfer konnten Toby Frey und Steffen Herrmann gewonnen werden. Und das war ein Volltreffer. Dieses Team hat das klasse gemacht. Sehr fundiert, immer klar und verständlich, wurde alles gemeinsam besprochen und auf eine Art und Weise, dass jeder die Hinweise und Vorschläge annehmen konnte. Dies trug maßgeblich zu der tollen Stimmung bei und auch als Anwärter hat man schnell die Hemmschwelle überwunden und sich getraut, die ersten Schritte zu machen.

Insgesamt hatten sieben Helfer und vier Helferanwärter die Odenwaldrundreise mit Helferlehrgang gebucht. Und so hatten wir vom „alten Hasen“ bis zum absoluten Anfänger eine tolle Bandbreite an Helfern.

Da einige Helfer Hundeführer aus ihren Vereinen motivieren konnten, sie zu begleiten und wir vom VdH Michelstadt auch fleißig Hunde akquiriert haben, hatten wir eine interessante Auswahl an unterschiedlichsten Hunden der verschiedenen Rassen und Ausbildungsständen. Es war für Jeden was dabei. Hierfür ein großes Dankeschön an die begleitenden Hundeführer, die teilweise eine weite Anreise auf sich genommen haben, um ihren Helfer/ihre Helferin zu unterstützen.

Von Beginn an hat der Wettergott es gut mit uns gemeint. Von deutlicher Sonnenbrandgefahr bis zu kurzzeitigem, leichtem Regen war alles dabei. Der Platz war gut vorbereitet, die Aussicht grandios und alle motiviert.

Am Samstag ging es sofort auf den Platz. Die Theorie gab es immer direkt dabei oder gleich im Anschluss. Jeder Helfer wurde in seinen Aktionen ausführlich besprochen, es wurden Tipps ausgetauscht, verschiedene Arbeitsweisen vorgestellt, über Erfahrungen gesprochen.

Und dann ging es sofort weiter.

Am Sonntag standen dann der Ablauf von NZB, JB und ZTP auf dem Programm. Weil es immer wieder Neuerungen gibt, war es gut, alle auf den aktuellsten Stand zu bringen, alles einmal durchzuspielen und mit den Hunden auszuprobieren.

Da alle motiviert und mit Spaß und Interesse bei der Sache waren, der Austausch offen und konstruktiv war, konnte jeder viel für sich mit nach Hause nehmen.

Wichtig für eine gute Stimmung während eines Seminars ist die Verpflegung durch die Küche. Hier möchte ich mich ganz herzlich bei unseren vielen Helfern bedanken, die durch aktive Mithilfe, Kuchen- oder Salatspenden oder durch das zur Verfügung stellen ihrer Hunde zum Gelingen des Seminars beigetragen haben.

Fazit: Wir werden es wieder tun und dann hoffentlich auch wieder mit Toby und Steffen.

Kerstin Lubjuhn

Helferschulung in Michelstadt
 
 
 
 
 
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 27. Februar 2019 um 12:01 Uhr