Herzlich Willkommen

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Archiv 2017 Berichte 2017
Aprilwetter gibt's manchmal erst im Mai
Am Freitag dem 28.04.2017 trafen 17 Hunde mit sechzehn Hundeführern, also 1,0625 Hunde pro Hundeführer, zum ersten B/C Wochenende des Jahres ein. Die Spitzohrenquote betrug 23,5 %. So viel zunächst zur Statistik. Das Wetter war wie gemalt für unsere Vierbeiner, nicht zu warm und nicht zu kalt und trotzdem gab es einen gewissen Bedarf an Sonnenmilch.
Das bewährte Ausbilderteam mit Andreas Steiner und Bettina Bucher wurde erweitert um Sebastian Paul, der Andreas im Schutzdienst klasse unterstützt hat und selbst gute neue Impulse eingebracht hat. Neben der bisherigen Aufteilung der Übungseinheiten in Unterordnung und Schutzdienst, gab es diesmal zusätzlich drei "Apportier-Einheiten" pro Tag für vier Teams. Bei diesen Einheiten war wunderbar zu beobachten, wie effektiv ein solches Übungswochenende sein kann. Hier wurde in nur vier Tagen ein Entwicklungsstand erreicht, für den sonst sicher vier Monate im "normalen" Übungsbetrieb erforderlich gewesen wären.
Eine weitere Neuerung war der Schutzdienst Theorieteil. Hier hat Andreas am ersten Tag mit einer knapp einstündigen Präsentation sehr informativ und interessant die theoretischen Grundlagen und Begrifflichkeiten zum Schutzdienst dargelegt, bevor es dann ans praktische "Stellen und Verbellen" ging.
Die "verkehrsgünstige" Lage unseres Hundeplatzes zwischen Radweg, Bahnlinie und Einflugschneise ermöglichte wieder einmal konzentriertes Arbeiten von tollen, unerschrockenen Hunden.
Damit auch die Zweibeiner bei Kräften bleiben konnten, wurden Sie durch das geniale Küchenengel-Dreamteam mit Tina, Sabine, Bettina und Hannelore morgens, mittags und abends ausgesprochen gut und reichlich mit allerlei Leckereien versorgt.
Das Ende dieses Übungswochenendes am 1. Mai, bot dann noch etwas Aprilwetter mit gesunkener Außentemperatur und etwas Wasser von oben, was aber insofern gut gepasst hat, dass den Hunden die Anstrengungen der vergangenen Tage deutlich anzumerken waren. So haben Andreas und Bettina mit kurzen Einheiten das bis dahin Erarbeitete abgesichert.
Die Tage standen wieder einmal unter dem Motto "Spaß an der Arbeit für Mensch und Hund", wobei neben allem Spaß auch die Konsequenz und die Präzision in der Arbeit nicht vernachlässigt wurden. So konnten alle Hundeführer mit dem guten Gefühl am Montag abreisen, in der Ausbildung ihrer Hunde wieder ein gutes Stück vorwärts gekommen und bei diesem Super-Ausbilderteam in besten Händen zu sein.
Henner Geermann mit Boerne vom Tübinger Tor, genannt Paavo
Boerne vom Tübinger Tor 1   Boomer vom Kesseltal    
Boerne vom Tübinger Tor   Boomer vom Kesseltal    
         
Brianna vom Kesseltal   Dyra von Casino Bond Royal    
Brianna vom Kesseltal   Dyra von Casino Bond Royal    
         
Himala vom Tüfelsland   Liesl vom Vögele Hof    
Himala vom Tüfelsland   Liesl vom Vögele Hof    
         
Boerne vom Tübinger Tor 2    
Boerne vom Tübinger    
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 27. Februar 2019 um 12:36 Uhr